Schwimmteiche

Eintauchen in samtweiches Wasser. Sich am Anblick der Seerosen erfreuen. Die Natur genießen. Das alles in einem Schwimmteich von Platter. Gärten in allen Größen.


Was ist eigentlich ein Schwimmteich und wie funktioniert er?

Schwimmteiche sind gegen den Untergrund abgedichtete und gegen das Umland geschützte künstliche Gewässer. Nährstoffeintrag und Nährstoffaustrag stehen im Gleichgewicht. Es ist ausschließlich mechanische und biologische Reinigung (Pflanzen, Tiere, Biofilm, Mikroorganismen) vorgesehen, Konservierungs- und Desinfektionsmittel sind nicht zulässig. Die Pflanzen stehen in Verbindung mit dem Wasser.
Soweit die wissenschaftliche Definition. Der Schwimmteich besteht aus einem Schwimm- oder Nutzungsbereich, im dem geschwommen werden kann und einem Regenerationsbereich, im dem die wasserreinigenden Prozesse ablaufen. Im Regenerationsbereich wachsen Pflanzen und leben Mikroorganismen, aber auch Frösche, Lurche, Libellen u.ä.
Sehr vereinfacht dargestellt funktioniert die Reinigung des Schwimmteiches nach folgendem Prinzip: Algen entstehen durch Nährstoffeintrag von außen (vor allem Phosphor). Durch das Baden, durch Laubeintrag, Pollenflug u.ä. stehen Nährstoffe zur Verfügung, die von den höheren Pflanzen gebunden werden. Außerdem entstehen Schwebealgen, die nach dem Verbrauch der eingetragengen Nährstoffe absterben und absinken (sedimentieren). Durch Abschneiden der Pflanzen im Herbst sowie das Absaugen des Sedimentes am Boden des Nutzungsbereiches werden die Nährstoffe aus dem Schwimmteich entfernt und das Wasser bleibt weiter klar.
Die von uns ausgeführten Schwimmteiche sind stehende Gewässer (Kategorie 1 und 2). Diese Art von Schwimmteich zeichnet sich durch üppiges Pflanzenwachstum und eine große ökologische Vielfalt aus. Üppige Seerosen, kräftige Rohrkolben, Libellen, Amphibien - der Schwimmteich wird zum Naturerlebnis für groß und klein!



Der Schwimmteich ohne TechniK (KATEGORIE 1)

Der Schwimmteich für den Naturliebhaber! Er zeichnet sich durch üppiges und vielfältiges Pflanzenwachstum aus. Da keine technische Unterstützung (Pumpe, Skimmer) vorgesehen ist, braucht es hier eine Pflanzenzone von 50 bis 70% der Wasseroberfläche bei einer Mindestgröße des Schwimmteiches von 100m². Im Jahresverlauf sind vereinzelte Trübungen (Frühjahr und Hochsommer) möglich und durchaus normal. Der Pflegeaufwand ist minimal und beschränkt sich auf das Schneiden der Pflanzen und die Absaugung des Nutzungsbereiches im Herbst.

Der schwimmteich mit technik (KAtegorie 2)

Naturnahe Oase mit geringem Technikeinsatz! Im Erscheinungsbild ähnlich dem Schwimmteich ohne Technik, braucht dieser Typ etwas weniger Fläche für die Pflanzenzone (ca. 50 bis 60%). Eine Pumpe saugt über einen Oberflächenskimmer die Wasseroberfläche ab, so werden Laub, Insekten und andere Verschmutzungen von der Wasseroberfläche entfernt. Die Pumpe läuft dabei nur wenige Stunden am Tag, um zu vermeiden, dass eventuell vorhandene Nährstoffe im gesamten System verteilt werden. Auch hier sind jahreszeitliche Trübungen möglich, der Pflegeaufwand beschränkt sich auch hier auf das Schneiden der Pflanzen im Herbst und ein- bis zweimal jährliches Absaugen des Nutzungsbereiches.

ausstattung und zubehör

Die Ausstattungsmöglichkeiten bei Schwimmteichen der Kategorie 1 und 2 sind eingeschränkt, da es sich um stehende Gewässer handelt. Bachläufe, Gegenstromanlagen, Sprudeldüsen und ähnliches sollten vermieden werden, da sie das Wasser zu stark bewegen und es durch die Verteilung eventuell vorhandener Nährstoffe zu Algenbildung kommen kann. Eine künstliche Erwärmung des Wassers durch Wärmetauscher, Wärmepumpe oder ähnliches ist ebenfalls nicht möglich. Machbar und ästhetisch sehr wirkungsvoll sind Beleuchtung, Holzdecks, Skulpturen, Steinfindlinge usw.


Warum ein Schwimmteich?

Sie lieben die Natur? Sie wollen Badespaß ohne Chemie? Sie sind ein begeisterter Naturbeobachter?
Dann ist ein Schwimmteich genau das Richtige für Sie. Im Frühjahr erfreuen Sie sich am Erwachen des Lebens aus Ihrem Teich: die Ufer- und Wasserpflanzen treiben aus, erste Libellen lassen sich schon blicken und vereinzelt quakt ein Frosch. Im Sommer, wenn die Pflanzen üppig blühen und gedeihen, genießen Sie den Badespaß im samtweichen, chemiefreien Wasser. Im Herbst bereiten Sie Ihren Schwimmteich auf den nahenden Winter vor, entfernen Laub, schneiden die Wasserpflanzen. Und im Winter nutzen Sie Ihren Schwimmteich als Ihren privaten Eislaufplatz!
Einige Voraussetzungen müssen Sie dabei erfüllen. Ihr Grundstück ist ausreichend groß sein, um einen mindestens 100m² großen Schwimmteich zu ermöglichen; Sie sind sich bewußt, dass es sich um ein der Natur nachempfundenes Gewässer handelt und haben kein Problem mit gelegentlichen Trübungen und Algenbildungen; Frösche und andere Tiere sehen Sie als Mitbenutzer, nicht als Eindringlinge.

Was kostet ein Schwimmteich?

Die Kosten für die Anlage eines Schwimmteiches hängen von vielen Faktoren ab. Wie groß wird die Anlage? Welche gestalterischen Wünsche sollen erfüllt werden? Sollen Natursteinmauern in den Teich oder eventuell auch ein versenkter Holzrahmen? Soll in Betonbauweise gebaut werden? Braucht es ein Sonnendeck? Wie soll der Teich abgedichtet werden?
Grundsätzlich beginnen die Erstellungskosten für einen Schwimmteich der Kategorie 1 oder 2 bei ca. 50.000 €. Nach Abklärungen der Wünsche und Möglichkeiten erstellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Zu erwähnen ist, dass ein Schwimmteich im Regelfall eine Baukonzession benötigt.

Platter und Schwimmteiche

Platter baut seit Jahren Schwimmteiche als natürliche Alternative zu herkömmlichen Schwimmbädern. Seit 2011 sind wir Mitglied im Markenverband "Kunstgärtner". Kunstgärtner bietet alle Arten von chlorfreier und biozidfreier Wasseraufbereitung unter einer Dachmarke an. Sämtliche System sind mehrfach und europaweit erprobt und wissenschaftlich fundiert.