Naturpools

Kristallklares Wasser, hochwertige Gestaltung, chlorfreier Badespass.Das alles in einem Naturpool von Platter. Gärten in allen Größen.


Was ist eigentlich ein Naturpool und wie funktioniert er?

Während Schwimmteiche stehenden Gewässern nachempfunden sind, simulieren Naturpools ein Fließgewässer, d.h. das Wasser ist rund um die Uhr in Bewegung, alle Bereiche des Naturpools  werden kontinuierlich durchströmt. Naturpools bestehen aus einem Nutzungsbereich, der von einem klassischen Pool optisch kaum zu unterscheiden, und einem davon getrennten Kiesfilter. Die Reinhaltung des Wassers erfolgt durch die Anzucht von Biofilm. Biofilm ist der Belag aus festsitzenden Organismen (Algen, Bakterien, Pilze u.ä:), der sich z.B. an der Unterseite von Steinen in Gebirgsbächen bildet. Der Biofilm bildet sich am externen Kiesfilter des Naturpools, der ebenfalls ständig durchströmt wird. So entstehen im Nutzungsbereich, also im eigentlichen Pool, weder Algen noch Trübungen, wie sie im klassischen Schwimmteich ansonsten periodisch vorkommen. Der Biofilm wird einmal jährlich oder nach Bedarf "geerntet", so werden Nährstoffe (vor allem Phosphor) aus dem System entfernt und der Naturpool bleibt weiter klar. Aufgrund der extrem geringen Nährstoffkonzentration verbunden mit der ständigen Wasserbewegung eignen sich für Naturpools nur einige wenige Pflanzenarten. Diese werden im Regelfall über dem externen Kiesfilter in Aquakultur gepflanzt.




Warum ein Naturpool?

Der Bau eines Naturpools empfiehlt sich für Gartenbesitzer, die den Komfort und die Ästhethik eines herkömmlichen Pools schätzen und gleichzeit chemiefrei baden wollen. Vorbei die Zeiten der brennenden Augen, der künstlichen pH-Wert-Regulierung, des lästigen Geschmacks von chemisch behandeltem Wasser.
Für den Bau eines Naturpool gibt es keine Mindestgrößen, so können auch kleinste Grundstücke zu Wellnessoasen werden. Für die Pflege des Pools empfiehlt sich der Einsatz eines Teichroboters, der den Boden automatisch reinigt. Die Abdichtung es Pools erfolgt mit Poolfolie. Diese ist in unterschiedlichen Farben erhältlich und erzeugt so unterschiedlichste Stimmungen. Grau erzeugt eine Edelstahl-ähnliche Optik und wirkt entsprechend edel, blau suggeriert Frische, beige ein maritimes Flair.

Was kostet ein Naturpool?

Die Kosten für die Anlage eines Naturpools hängen von vielen Faktoren ab und lassen sich schwer pauschal beziffern. Wie groß soll der Pool sein? Welche gestalterischen Wünsche sollen erfüllt werden?
Grundsätzlich beginnen die Erstellungskosten für einen Naturpool bei ca. 45.000 €. Nach Abklärungen der Wünsche und Möglichkeiten erstellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Zu erwähnen ist, dass ein Naturpool eine Baukonzession benötigt.

Platter und Naturpools

Platter bietet seit 2016 eine eigene Produktlinie an: Platter Biopools. Besuchen Sie unsere Schauanlage in der Gartenwelt und lassen Sie sich inspirieren!